Home Produkte Anfrage Download Links AGB Impressum

Ein neuer Korrektor für atmosphärische Dispersion. Jetzt werden einige sagen, gibt es doch schon lange... ja stimmt, aber dieser ist einer der wenigen auf dem Markt welcher planparallele verkittete Keilplatten benutzt und damit beugungsbegrenzte Bilder liefert. Durch die speziell aufeinander abgestimmten Glassorten ist der Korrektor frei von Bildversatz und dadurch frei von Koma. Nur damit kann ihr Teleskop sein volles Leistungspotenzial entfalten.

Zusätzlich wird durch eine aufwenige Mechanik das Einstellen der Korrektur zum Kinderspiel.

 

Klicke für großes Bild!
ADK

Klicke für großes Bild!
ADK Funktionsweise

Der Dispersionkorrektor ist ein Bauteil, welches die Lichtbrechung in der Atmosphäre korrigiert. Einfach erklärt sieht man an hellen tief stehenden Objekten bei der Beobachtung mit dem Teleskop oft Farbränder. So haben große oder helle Objekte wie z.B. Jupiter, Venus aber auch Sirius einen roten und blauen Farbsaum und wirken in Horizontnähe zudem verzerrt. Dieser Effekt entsteht durch die Lichtbrechung in der Atmosphäre und nennt sich atmosphärische Dispersion. Die Atmosphäre wirkt hier wie ein Prisma und fächert den ankommenden Lichtstrahl in seine spektralen Anteile auf. Dieser Effekt ist umso stärker, je tiefer das Objekt über dem Horizont steht.

Die Anwendung des ADK ist denkbar einfach. Mit dem Multifunktionsstellrad kann sowohl die Richtung der Dispersion (Zenit) als auch die Stärke der Korrektur eingestellt werden. In der Nullstellung der Dispersion ist eine kleine mechanische Rastung zu spüren. Damit ist es sehr einfach die Neutralstellung zu finden. Die maximale Korrektur wird nach einer Umdrehung erreicht. Nach einer weiteren Umdrehung liegt bei Neutralstellung wieder keine Korrektur vor. Dreht man weiter, so ergibt sich nach einer Umdrehung die maximale gegenläufige Korrektur und nach nochmals einer Umdrehung der Ausgangszustand. Das Stellrad muß immer in die Richtung der Dispersion zeigen.

Technische Daten:
Baulänge: 35mm
Anschlussgewinde: Beidseitig T2 (M42x0,75)
Durchlass: 17 mm
Breitband AR-Vergütung: 350-700nm
Oberflächengenauigkeit: Besser λ/10 bei 633 nm


Eine Kurzanleitung finden sie hier


Einführungspreis: 1430,-€ inkl. MwSt, zzgl. Versand

Copyright © 2007-2020 Steffen Noack